Salmonellen/Shigellen

Unruhestifter im Darm

Salmonellen vermehren sich in den Dünndarmzotten bei Hunden und Katzen und verbreiten sich über die regionalen Lymphknoten. Die Toxine der Bakterien können eine Darmentzündung mit Durchfall, Erbrechen und Fieber hervorrufen. Selten treten auch Aborte oder eine Sepsis auf. Durch die Ausbreitung im Körper können sich Abszesse in Organen bilden, die zu Lungenentzündungen, Gelenkentzündungen, ZNS-Erkrankungen oder Ikterus führen. Die Übertragung der Erreger erfolgt über kontaminierte Futtermittel, rohes Geflügelfleisch, Weiden, Gewässer oder infizierte Tiere. Erwachsene Katzen und Hunde sind relativ resistent gegenüber den Salmonellen. In der Regel sind Welpen und Jungtiere betroffen, immungeschwächte Tiere sowie trächtige Hunde und Katzen.

Infektionen mit Shigellen kommen bei Hunden und Katzen nur in äußerster Ausnahme vor und spielen eher bei Primaten eine Rolle.

Bitte beachten: Der Nachweis von Salmonellen sp. ist gemäß der VO über meldepflichtige Tierkrankheiten dem zuständigen Veterinäramt zu melden.

Materialbestellung per Klick

Fordern Sie direkt Informations- und Versandmaterial für Ihre klinischen Proben an!

weiterlesen

Kontaktieren Sie uns!

Persönliche Betreuung und individuelle Beratung auf Augenhöhe – dafür steht Enterosan® Vet. Rufen Sie uns an!

weiterlesen

Materialbestellung per Klick

Fordern Sie direkt Informations- und Versandmaterial für Ihre klinischen Proben an!

weiterlesen

Kontaktieren Sie uns!

Persönliche Betreuung und individuelle Beratung auf Augenhöhe – dafür steht Enterosan® Vet. Rufen Sie uns an!

weiterlesen