Yersinia spp.

Jungtiere besonders gefährdet

Yersinia spp. insbesondere Y. enterocolitica sind weltweit verbreitet und werden hauptsächlich von Nagetieren, Vögeln und kontaminiertem Futter übertragen. Besonders bei Jungtieren (Hunde und Katzen) können sie akute und chronische, schleimig bis blutige Durchfälle, Lymphknotenvergrößerungen, Erbrechen, Bauchschmerzen, Fieber sowie Abmagerung verursachen. Beim Menschen gehört Y. enterocolitica zu den wichtigsten bakteriellen Erregern eines Durchfalles.

Bitte beachten: Die enterale Yersioniose ist eine Saprozoonose.

Materialbestellung per Klick

Fordern Sie direkt Informations- und Versandmaterial für Ihre klinischen Proben an!

weiterlesen

Kontaktieren Sie uns!

Persönliche Betreuung und individuelle Beratung auf Augenhöhe – dafür steht Enterosan® Vet. Rufen Sie uns an!

weiterlesen

Materialbestellung per Klick

Fordern Sie direkt Informations- und Versandmaterial für Ihre klinischen Proben an!

weiterlesen

Kontaktieren Sie uns!

Persönliche Betreuung und individuelle Beratung auf Augenhöhe – dafür steht Enterosan® Vet. Rufen Sie uns an!

weiterlesen